Ein Wirtschaftsstudium ist zumeist in folgende Unterbereiche gegliedert.

*Grundlagenkenntnisse *Wissenschaftliche Arbeiten *Problemlösungskompetenz *Kommunikationsfähigkeit

Der hiesige aber auch der internationale Arbeitsmarkt ist umkämpfter denn je. Tausende junge Talente rittern jährlich um die besten Jobangebote in allen Unternehmensbereichen, besonders aber in wirtschaftlichen Berufen. Dennoch sollten Nachwuchsführungskräfte nicht verzagen. Denn immer mehr innovative Startups und auch Traditionsunternehmen von Weltruf suchen nach frischem Elan im mittleren bis gehobenen Management. Wer also ein Zertifikat von einer International Business School vorweisen kann, der hat immer einen Vorteil gegenüber anderen Bewerbern.

Das wichtigste als Grundlagenbasis

Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sind das A und O eines jeden Business Managers. Deshalb wir während eines Studiums an einer IBS auch sehr großen Wert auf die Qualität der Vermittlung von Fähigkeiten im betriebswirtschaftlichen Segment gelegt. Aktuelle Konzepte der Betriebswirtschaftslehre fließen in über Jahrzehnte Bewerte Methoden ein und bilden das Rüstwerkzeug für die weitere Ausbildung. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer wird nach Beendigung des Moduls in der Lage sein das Erlernte vor Fachpartnern zu erläutern und in der Praxis anzuwenden.

Ohne Theorie kein Erfolg

Das wissenschaftliche Arbeiten ist später in der Berufsfeld im Management und Business von großer Bedeutung. Nur wer strukturiert denken und planen kann, wird sich gegen die Masse an Konkurrenten durchsetzen und die Karriereleiter stetig nach oben schreiten. Diverse Problemstellungen werden m Studienverlauf deshalb mit wissenschaftlichen Methoden abgearbeitet und behandelt. Alle modernen Theorien aus dem Bereich des Wirtschaftsmanagements kommt hierbei zum Tragen.

Probleme gehören gelöst

Im Wirtschaftsalltag steht man häufig vor einer Vielzahl zu lösender Probleme. Lieferungen werden nicht fristgerecht zum Kunden gebracht oder Maschinen arbeiten nicht so konsequent, wie von den Ingenieuren erdacht oder sind zu Schadensanfällig. Hier sind die Manager zu raschem Handeln gezwungen. Deshalb wird an einer IBS, einer International Business School, sehr viel Energie darauf verwendet jungen studierenden alles Rüstwerkzeug mitzugeben, damit sie später in der Berufsfeld problemorientiert an ihre Aufgaben gehen können.

Verhandeln in Wirt und Schrift

Gefragte Neueinsteiger müssen ihre Vorgesetzten vor allem durch professionelle Kommunikationsfähigkeiten überzeugen. Nur wer in Wort und Schrift sicher sprechen und schreiben kann, wird sich im Business-Alltag behaupten können. Rhetorische Basics werden an einer Business School daher ebenso vermittelt, wie das erfolgreiche Präsentieren vor Geschäftspartnern und Teammitgliedern. Die Digitalisierung macht auch hier nicht halt und so legen viele internationale Fachhochschulen heute einen gezielten Schwerpunkt auf digitale Kommunikationslösungen. Denn nur im Zusammenspiel mit Marketing- und Presseabteilungen können Entscheider ihre Produkte später erfolgreich am Markt positionieren und potentiellen Kunden deren Vorteile punkt genau erläutern.

Heim